Stand: 02/2017

Vorschau: so sieht die neue Oberfläche von iPhone und iPad aus

iOS7 - Vorschau der Änderungen

Mit Spannung haben Apple-Nutzer und Entwickler auf die Enthüllung des neuen iOS 7, des Betriebssystems von iPhone und iPad, gewartet. Auf der Apple World Wide Developer Conference, kurz WWDC, wurde die kommende Benutzeroberfläche für die bekannten Devices vorgestellt und sorgte für Erstaunen - denn von den Neuerungen bei iOS 7 sorgt vor allem eine für Diskussion: Apple wird nun, wie auch Microsoft mit Windows 8, auf sogenanntes "Flat Design" setzen.

Ein rundum neuer Look

"Flat Design" (deutsch: flaches Design) ist in den vergangenen Jahren sehr modern geworden. Vor allem mit dem Release von Windows 8 begann die rapide Verbreitung eines solchen Designkonzepts. Das Flat Design steht im Kontrast zum Prinzip des Skeumorphismus, auf welches Apple bei ihren bisherigen iOS Versionen gesetzt hatte. Dabei wird nämlich versucht, eine Oberfläche zu erzeugen, die ihrem Pendant aus der Realität möglichst ähnlich sieht. Flat Design beendet diese Ära nun auch auf iPhone und iPad und wird fortan dafür sorgen, dass die Funktionen selbst im Mittelpunkt stehen. Apple hat dazu nicht nur das Betriebssystem selbst, sondern auch sämtliche Standard-Apps des Herstellers grundsätzlich überarbeitet und an das Flat Design angepasst.

Keine Spielereien - die Funktionalität zählt

Schon auf den ersten Blick fallen einige Neuerungen bei iOS 7 auf: Das Dock sieht völlig anders aus, und fast alle Symbole der System-Apps wurden überarbeitet oder sogar komplett erneuert. Einzelne Ordner können nun nicht mehr maximal zwölf Apps beinhalten, sondern bei Bedarf weit mehr als 100. Noch größere Neuerungen verbergen sich jedoch in Form völlig neuer Dienste, wie etwa dem Kontrollzentrum oder der Mitteilungszentrale. Ersteres öffnet sich nach Wischen über den Bildschirm von unten nach oben und ermöglicht einen schnellen Überblick über die aktuellen Einstellungen. So lassen sich hier beispielsweise WLAN, Beleuchtung und AirPlay ein- und ausschalten, außerdem kann auf wichtige Tools wie etwa die Kamera, welche ab sofort Foto-Filter vergleichbar mit denen aus Instagram beinhalten wird, schnell zugegriffen werden. Auch andere Apps wie etwa der Musik-Player wurde integriert. Die Mitteilungszentrale enthält auf einen Blick alle wichtigen Neuigkeiten und Termine des aktuellen Tages.

Fazit

iOS 7 bietet vor allem durch das moderne funktionale Design ein ganz neues Bild. Wenn das neue Betriebssystem im Herbst diesen Jahres für iPhone und iPad erscheint, wird man sich selbst einen Eindruck über die Neuerungen bei iOS 7 machen können.